Osteopathie

Ein komplexes Wissen rund um den Körper, Gelenke, Muskeln, Organe und Faszien ist die Basis der Osteopathie. Sie macht es möglich, einen Menschen als eine Einheit zu betrachten. Stellen Sie sich vor, Sie lesen ein Buch und in der Mitte fehlt plötzlich ein ganzes Kapitel. Sie lesen weiter, aber Sie merken, dass Ihnen Informationen und ganze Zusammenhänge fehlen. Ähnlich ist es, wenn ein Muskel, ein Nerv oder ein Organ nicht so funktioniert, wie es sein sollte. Sie merken es oft nicht sofort, Ihr Körper versucht es mit Schonhaltung, aber die Funktionsstörung baut sich langsam auf, bis vielleicht akute Schmerzen auftreten.

Die Frage, die sich die Osteopathie als erstes stellt, lautet: „Wo liegt die Ursache für die Beschwerden? Was läuft in diesem System, also in Ihrem Körper nicht rund?“. So können Kreuzbeinbeschwerden mit Spannungen im Dickdarm zusammenhängen, während eine Blockade der Brustwirbel sich negativ auf den Magen auswirken kann. Mit einem trainierten Tastsinn erspürt ein erfahrener Osteopath die Blockaden. Mit gezielten Handgriffen und Druckpunkten werden die Selbstheilungskräfte aktiviert und Blockaden können sich nach und nach lösen. Sie fühlen sich freier, leichter und gesünder

Für eine mögliche Kostenerstattung einer osteopathischen Behandlung, sprechen Sie bitte vor einer Terminvereinbarung mit Ihrer Krankenkasse.